Entfernung Bandscheibenvorfall

Entfernung eines Bandscheibenvorfalls über den lateralen endoskopischen Zugangsweg. Mit speziellen Fräsen und Instrumenten vergrößert der Operateur den transforaminalen Zugang, um sequestriertes Bandscheibengewebe direkt durch das Foramen und unter ständiger Kamerakontrolle abtragen zu können. Die lediglich analgo-sedierten Patienten befinden sich während des Eingriffs in stabiler Bauch- oder Seitenlage und bleiben während der Operation ständig ansprechbar. Dadurch können sie sofort auf eventuelle Nervenkontakte reagieren. Der Eingriff ist für die Betroffenen weitaus angenehmer und schonender als herkömmliche Methoden meist können sie bereits wenige Stunden danach wieder aufstehen und oft noch am gleichen Tag die Klinik verlassen. Kategorie C - Liegt zur Lizenzierung ohne Wasserzeichen in folgendem Format vor: 1024x576. Die Einbettung mit Wasserzeichen ist kostenlos.