Einlagen

Vergleicht man konventionelle orthopädische Einlagen mit sensomotorischen Einlagen wird schnell deutlich: Die konventionellen Einlagen stützen das Fußskellett, so dass es wieder seine optimale Form bekommt. Allerdings spricht man hierbei von einer passiven Unterstützung. Entfernt man die Einlagen, fällt das Fußgewölbe wieder in die ursprüngliche Fehlstellung zurück. Anders bei den sensomotorischen Einlagen: Hierbei sollen gezielt Muskeln über Triggerpoints angeregt werden, um die Fehlstellung zu korrigieren. Das Ziel ist eine dauerhafte Korrektur durch die Kraft der für die Fußhaltung verantwortlichen Muskeln. Kategorie C - Liegt zur Lizenzierung ohne Wasserzeichen in folgendem Format vor: 1024x576. Die Einbettung mit Wasserzeichen ist kostenlos.